Mai 2016

Chorus Girls kurz vorm Schneesturm

Glatt, aber eisig verlief der erste Auftritt der aktuellen Chorus Girls mit vielen neuen Besetzungen. Beim Tweed Run in Stuttgart am Bärenschlössle konnten wir am 24. April den Teilnehmern einheizen. Die waren einfach froh jemand zu sehen, der mehr friert.

In unsere selbst genähten Kostümchen waren wir in der engen Toilette schnell geschlüpft. Die Mädels waren ganz zuverlässig pünktlich am Treffpunkt und auch die Aufregung hielt sich — von außen gesehen — in Grenzen. Wir hatten Bedenken wegen des Bodens, der ja asphaltiert war: Keine gute Voraussetzung für das Twisten der Füße im 20ties Charleston! Natürlich hatte ich die Mädels vorgewarnt und wir trugen möglichst ganz glatte feste Sohlen, Hartleder oder Holzsohlen eignen sich da recht gut. In den Proben haben wir sogar geübt nicht zu twisten und andere Effekte genutzt, wie den Fuß seitlich zu heben, um die Knie zu schonen und dennoch einen 20ties Look zu schaffen.
Für unser Warmup hatten wir dann nicht mehr soviel Zeit, da es schnell anfing zu schneien, also einen kurzen Durchlauf mit Jacken und dann schnell zum Publikum! Eine nette Ankündigung von Jesper Ploug, dem Herrenmaßschneider in der Augustenstraße und los ging es! Glücklicherweise kam genau dann die Sonne nochmal raus, so dass ihr auf d m Video kaum etwas von unserem Bibbern seht. Wie so oft hatte unsere Kamerabeauftragte keinen perfekten Standort, aber ich werde bald mal ein vollständiges Video unserer Proben zeigen.

Die Choreographie zu Black Bottom stammt von einem Video und einer Tanztruppe aus den 50ern, wir haben es von einem Workshop mit Peter und Anika hat den ganzen Rest selbst entschlüsselt und einstudiert.

Hier also nochmal ein Dankeschön an ale Beteiligten, an das großartige Publikum der Tweed Runner und an Jesper Ploug!

AnikaChorus Girls kurz vorm Schneesturm
read more